Aktuelles aus dem Rathaus VoerdeSo, ich hab es hinbekommen und das Video gedreht. Sorry nochmal!

Gepostet von Dirk Haarmann am Freitag, 2. Oktober 2020

Monatliche Video-Information vom 02.10.2020

Die Rückschau auf den zurückliegenden Monat, der Ausblick auf den folgenden Monat und wozu gibt es aus den vergangenen Themen bzw. Videos Neuigkeiten/Entwicklungen.

Hierfür stelle ich mich zur Wahl

Liebe Voerderinnen und Voerder,diesen Sonntag haben Sie die Wahl! Dabei geht es um unsere Stadt, unsere Heimat. Fernab der Bundespolitik werden hier vor Ort die Entscheidungen getroffen, die Sie direkt betreffen. Ich möchte Ihnen nochmals meine Ziele für die nächsten 5 Jahre als Ihr Bürgermeister nennen. Ich bitte um Ihr Verständnis, dass dies in einem Video sicherlich nicht vollständig gelingen kann. Deshalb finden Sie auf meiner Webseite unter www.dirk-haarmann.de alle Ziele, für die ich mich zur Wahl stelle. Ich möchte Sie nicht aus Eigeninteresse bitten, am Sonntag Ihr Wahlrecht in Anspruch zu nehmen. IhrDirk HaarmannLinks zu weiteren Videos von mir:Die Rathausimmobilie und der Marktplatz: https://www.facebook.com/watch/?v=925843031240949&extid=Xq3PMlcyuxsGB16cDie Zukunft des Kraftwerkgeländes in Möllen: https://www.facebook.com/watch/?v=675064836694712&extid=yGjHkChfHiRQekwV

Gepostet von Dirk Haarmann am Freitag, 11. September 2020

Meine Ziele für die nächsten 5 Jahre

Ich möchte Ihnen nochmals meine Ziele für die nächsten 5 Jahre als Ihr Bürgermeister nennen. Ich bitte um Ihr Verständnis, dass dies in einem Video sicherlich nicht vollständig gelingen kann.

Meine Bilanz der ersten Amtszeit

Ich bitte um Verständnis, dass das wegen der 6 Jahre zum einen etwas länger dauert und zum zweiten zwischendurch auch mal ablesen muss. Denn es sind so viele Punkte, da will ich den roten Faden nicht verlieren.
Uns allen ist klar, dass man nicht immer von außen erkennen kann, was großartiges im Inneren -d.h. in der Verwaltung- geleistet wurde.

Das Kraftswerksgelände in Möllen

Liebe Voerderinnen und Voerder,in diesem Video geht es nochmal um die Kraftswerksfläche in Möllen. Ich werde ehrlich sein, weil es auch ein sehr kompliziertes Thema ist. Wie in anderen Videos werden meine Ausführungen leider auch wieder einige Minuten dauern.So massiv das Kraftwerk über Voerde hinaus zu sehen ist, so massiv ist auch die Herausforderung. Ich habe von Ihnen einen klaren Auftrag erhalten: Sie wünschen sich Wohnraum, Gewerbe (selbstverständlich keine Dreckschleudern) ,Gastronomie und die Fläche soll sich einfügen in die einzigartige Struktur der Mommniederung und der Rheindörfer.Zur Ehrlichkeit gehört aber auch zu sagen, dass das Kraftwerk morgen noch nicht abgerissen sein wird. Die Umsetzung wird mehrere Jahre mit ruhiger Hand und viel Erfahrung erfordern. Ich verspreche Ihnen hiermit, dass ich in die Entwicklung der Kraftwerksfläche nach ihren Wünschen mein Herzblut legen werde. Erlauben Sie mir kurz noch ein ergänzenden Hinweis: Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung werden ebenfalls ihr Bestes dafür geben! Mir ist es wichtig, dass sie das wissen und dass Sie uns vertrauen, damit dieses Projekt gelingen kann.Ich spreche in diesem Video mal frei aus dem Herzen heraus, warum eine Entwicklung so langwierig ist. Sie werden merken, dass mich dieses Thema auch emotional sehr berührt, insbesondere was die aktuellen Diskussion darüber angeht.Hier geht es um ein riesengroßes Kraftwerk. Das Gelände gehört bekanntlich nicht der Stadt. Die Stadt kann es nicht kaufen und sie kann das Kraftwerk auch selbst nicht abreißen. Um hier erfolgreich sein zu können, müssen wir gemeinsam mit den Eigentümern Lösung erarbeiten. Voerde muss die Planungsvorgaben des Landes umsetzen. Nach den geltenden Kriterien hat Voerde keinen offensichtlichen Bedarf an weiteren Gewerbeflächen und auch nicht an weiteren Wohnflächen. Wie Sie, sehe ich das anders. Wie kann es trotzdem gelingen, auf dem Gelände genau das umzusetzen, was ich Eingangs genannt habe?Um überhaupt ein Fuß in die Tür zu bekommen, habe ich nach viele Gespräche mit dem Planungsbehörden dem Stadtrat vorgeschlagen, diese Fläche also genannten Kooperationsstandort anzumelden. Ansonsten zeichnet sich damals ab, dass wir diese Fläche komplett verlieren würden. Ohne das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger von Voerde kann dieses Mega-Projekt nicht gelingen. Ich werde mit ganzer Kraft darauf hin wirken, dass der gesamte Rat in dieser Sache an einem Strang zieht. Ihr Dirk Haarmann

Gepostet von Dirk Haarmann am Sonntag, 6. September 2020

Das Kraftswerksgelände in Möllen

So massiv das Kraftwerk über Voerde hinaus zu sehen ist, so massiv ist auch die Herausforderung. Ich habe von Ihnen einen klaren Auftrag erhalten: Sie wünschen sich Wohnraum, Gewerbe (selbstverständlich keine Dreckschleudern), Gastronomie und die Fläche soll sich einfügen in die einzigartige Struktur der Mommniederung und der Rheindörfer.